Top
TheLocals_RenéOliver_Hannoverlife

René Olivér ist mitte 20, mag pink und ist TV-Bäcker und Food Experte. Gebürtig kommt er aus Hannover. Deswegen ist es Zeit, ihn genauer über seine Heimatstadt zu befragen. 

 

Theresa/Hannoverlife: René, kommst du gebürtig aus Hannover?

René Olivér: Nicht ganz. Ursprünglich komme ich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Garbsen – also ein Dorfkind.

 

Wohnst du immernoch in Hannover oder woanders?

Ja ich wohne ich.

 

Wie würdest du Hannover beschreiben?

Hannover ist eine sehr bunte Stadt und ich finde auch, dass sie oft unterschätzt wird. Nachdem ich meine Ausbildung als Frisör in Hannover abgeschlossen habe, war ich noch oft in der Innenstadt und habe gemerkt, wie viele schöne Ecken Hannover hat. Das Maschseefest, die Eilenriede, die Oper…und das sind nur einige davon.

 

Wenn du in Hannover bist, was ist dein Lieblingsort?

Gerne bin ich im Café Glücksmoment in der Altstadt, im 6 Sinne in der Innenstadt oder bei meinem alten Arbeitgeber Trio in der Altstadt. Wenn ich in Hannover feiern gehe bin ich dann im Zaza oder in der Baggi.

 

Was ist dein Lieblingsrestaurant in Hannover?

Das Block House. Dort müsst ihr mal den Lava Cake zum Nachtisch essen. Der ist total lecker.

 

Und was ist dein Shopping-Tipp für Hannover?

TK-Maxx. Aber wenn ich dort hin gehe gehe ich morgens rein und abends erst wieder raus.

 

Zum Schluss würde ich gerne noch deinen ganz persönlichen Geheimtipp für einen schönen Tag in Hannover wissen:

Also aufjedenfall mit der Straßenbahn in die Stadt reinfahren, weil ich die Parkhäuser in der Innenstadt viel zu teuer finde. Dann geht’s erstmal in das Café Glücksmoment, wo ich einen Kaffee trinke und einen Kuchen esse. Danach gehe ich noch ein wenig durch die Altstadt und dann an den Maschsee. Abschließen tue ich meinen Tag dann mit einem Besuch im Astor Kino.

post a comment