Top
Becker_und_Floege_TheLocals_Hannoverlife

Werbung | becker + flöge, mit Sitz auf der Lister Meile 3, ist ein hannoversches Familienunternehmen mit langer Tradition. Doch wie begann alles und was machen sie jetzt? Im Jahr 1836 wurde damals noch der Optiker “Becker” von Herrn Becker in Hannover gegründet und war der erste Optiker in Hannover. Damals schon hatte er eine wichtige Bedeutung: Das Unternehmen wurde Hofoptiker des Königs Ernst August I. sowie einige Jahre später der Hofoptiker des Prinzen Albrecht von Preußen, Regent des Herzogtums Braunschweig. Im Jahr 1893 gründete August Flöge ebenfalls eine optische Anstalt in Hannover, mit Namen “A. Flöge”. In den 1960er Jahren fusionierte der Optiker “Becker” dann mit dem Optiker “A. Flöge”. Heraus kam: becker + flöge, so wie wir es heute kennen.  Die Geschäftsführung liegt bis heute in Händen der Familie Flöge.

Und heute?

Aktuell arbeiten rund 270 Mitarbeiter in 29 Geschäften niedersachsenweit tagtäglich daran, dass die Kunden den Durchblick behalten und wiederfinden. Auch bietet das Unternehmen interessante Ausbildungsberufe: Aktuell lernen 45 Auszubildende innerhalb der dreijährigen Ausbildung den Beruf des Augenoptikers. Inhaltlich geht es neben dem Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten, wie anpassen und reparieren von Brillenfassungen über das einschleifen, zentrieren und Messen von Gläsern. Schwerpunkt ist die Kundenberatung rund um alle Fragen des Sehens, sowie die optimalen Brillenfassungen und Brillengläser für die individuellen Fehlsichtigkeiten zu finden.

In Hannover und Region gibt es zehn becker+flöge Fillialen. Das größte Geschäft liegt am Steintor, der neben Sonnenbrillen und Brillen auch astronomische Geräte und vergrößerte Sehhilfen anbietet. Weitere Fachgeschäfte sind in ganz Niedersachsen zu finden, wie zum Beispiel in Uelzen, Hameln, Braunschweig und Wolfsburg.

 

Becker_und_Floege_TheLocals_Hannoverlife2
Becker_und_Floege_TheLocals_Hannoverlife3

Geschäftsbesuch

Ich habe mich in mal in der becker + flöge Geschäft am Herrenhäuser Markt umgesehen, die es erst seit Dezember 2016 gibt. Dort sind auch die Bilder für den Blogpost entstanden.

Die Einrichtung ist sehr modern und warm. Ein grauer Teppichboden, runde Tische und moderne Stühle gestalten die Filiale sehr einladend. An den Wänden hängen viele an von verschiedenen Firmen: Sonnenbrillen, Kinderbrillen sowie Lesebrillen für Mann und Frau sind hier zu finden.

Eine interessante Kombination von ihrem Online-Shop und dem realem Einkauf lässt sich auf dem Touch-Screen an der Wand finden. Dort kann der Kunde, der ein bestimmtes Brillenmodell sucht, welches vielleicht gerade nicht in der Filiale vorrätig ist, gucken in welchem anderen Geschäft von becker + flöge es angeboten wird.

In dem Geschäft gibt es nicht nur Brillen sondern auch einen Bereich zum Messen der Sehstärke sowie einen Anpassplatz für Kontaktlinsen, die sehr unauffällig und modern in das Ladenkonzept eingearbeitet wurden.

Es ist immer schön zu sehen und berichtenswert, was es für Unternehmen aus Hannover gibt, welche Tradition sie mit sich bringen und wie sie sich weiter entwickeln. Deswegen liegt es mir am Herzen auch auf meinem Blog den Fokus weiter auf lokale Unternehmen zu legen und ihre Geschichten zu erzählen.

*In Zusammenarbeit mit Becker + Flöge

post a comment